Start

Am 1. und 2. Juli 2017 musste der TSV Schwieberdingen zu den beiden Spieltagen reisen, am Samstag zum Nachbarverein TV Stammheim und am Sonntag nach Tannheim bei Biberach. An jeden Spieltag wurden 2:2 Punkte errungen. Das TSV-Team rückte damit mit jetzt 16:12 Punkten auf den 4. Platz vor.

Ergebnisse vom Samstag, den 1.7.2017 in Stammheim: TV Augsburg - TSV Schwieberdingen 0:3 (7:11, 8:11, 10:12) TV Stammheim - TSV Schwieberdingen 3:1 (10:12, 11:8, 11:9, 11:2)

Ergebnisse vom Sonntag, den 2.7.2015 in Tannheim: SV Tannheim - TSV Schwieberdingen 3:1 (10:12, 11:8, 11:7, 11:7), TSV Schwieberdingen - TSV Gärtringen 3:1 (11:13, 11:7, 11:8, 15:13)

Kalt war es in Tannheim - da brauchte man unbedingt eine Stärkung !!!

Einen starken Spieltag legten die TSV-Damen beim Spieltag in Schwieberdingen hin, denn es wurden beide Spiele gewonnen. Der TSV rückt damit mit jetzt 12:8 Punkten auf den 4. Platz vor, punktgleich mit dem Dritten TV Unterhaugstett, aber durch das schlechtere Satzverhältnis auf dem 4. Platz.

TSV Schwieberdingen - TV Böblingen 3:0 (11:3, 11:3, 11:4)

Im ersten Spiel hatte der TSV gegen den TV Böblingen keine Schwierigkeiten und gewann alle drei Sätze klar. Im nächsten Spiel gegen den ASV Veitsbronn wurde es enger.

TSV Schwieberdingen - ASV Veitsbronn 3:2 (11:7, 10:12, 8:11, 11:9, 11:8).

Die Mannschaft aus Mittelfranken hielt stark dagegen und lag sogar mir 2:1 Sätzen in Führung. Gastgeber Schwieberdingen besann sich auf ihre spielerische Fähigkeiten, steigerte sich nochmals und gewann die beiden letzten Sätze knapp mit 11:9 und 11:8). Ein wichtiger Sieg war eingefahren. Schwieberdingen spielte in folgender Aufstellung: Daniela Aigner, Tatjana Goldmann, Svenja Grauwunder, Malena Heidelbauer, Christine Scheller und Eva Walz.

 

 

Nach 1987 und 2005 reisten die Schwieberdinger Faustballer im Juni 2017 zum dritten Mal nach Berlin zum IDTF 2017. In diesem Jahr war vom TSV nur die Männer 60-Mannschaft am Start und landete bei einem starken Teilnehmerfeld auf dem 5. Platz: 1. TV Schluttenbach 14:2, 2. ESV Rosenheim 12:4, 3. TSV Jona/CH 10:6, 4. DJK Süd Berlin 4:12, 5. TSV Schwieberdingen 0:16

 

Die Seniorenmannschaft des TSV konnte am Spieltag in Stuttgart-Rohr 3:3 Punkte erringen und landete mit 7:5 Punkten auf dem 2. Platz. Dabei fing es im ersten Spiel gegen den mehrfachen Deutschen Seniorenmeister TSV Stuttgart gut an, denn im ersten Satz musste man sich erst in der Verlängerung mit 10:12 geschlagen geben. Der zweite Satz ging dann mit 7:11 verloren, die Luft war urplötzlich raus. Endstand: Verbändsliga - Männer 60: 1. TSG Stuttgart 9:3, 2. TSV Schwieberdingen 7:5, 3. VfB Stuttgart 5:7, 4. TSV Denkendorf 3:9

 

Am letzten Spieltag der Verbandsliga in Stuttgart-Vaihingen konnte das TSV-Team 6:2 Punkte erringen und errang damit die württembergischen Vizemeister. Dies ist die 6. Vizemeisterschaft in der Männer 35 bei einem württembergischen Meistertitel:  1. NLV Stuttgart-Vaihingen  24:4, 2. TSV Schwieberdingen 23:5, 3. TV Waldrennach  21:7. Im ersten Spiel gegen den Tabellenführer NLV wollte die Mannschaft um Kapitän Bernd Simmendinger unbedingt einen Sie einfahren, leider war Gastgeber NLV an diesem Tag zu stark und man verlor beide Sätze mit 7:11 und 3:11. Die folgenden Spiele wurden gegen den TSV Dennach, TV Vaihingen/Enz und dem VfL Pfullingen klar mit je 2:0 Sätzen gewonnen, der 2. Platz war gesichert.

 

Jochen Buhl (23), Ulf Weber (13), Simon Kluge (16)

Bernd Simmendinger (10), Steffen Buhl (14), Dirk Kanitz (22)

 

 

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Facebook

Newsletter