Start

Die TSVFaustBiker machten vom April 2018 bis November 2018 mittwochs immer Radtouren:

Hier die Bilanz: Teilnehmer zwischen 4 und 11 Biker insgesamt:  16 227 km

32 x (nur zweimal erfolgte wegen Regen eine Absage), 3 Platten, 1 Panne, 1 Sturz

tsvfaustbiker 1 20181212 1102501160

TSVFaustBiker auf dem "Kanapee" in den Löwensteiner Berge

tsvfaustbiker 2 20181212 1639337650

Einkehrschwung beim Besen Geiger in Poppenweiler

 

 

Beim Spieltag in Neuenbürg am 9.12.2018 traf der TSV Schwieberdingen auf den Gastgeber und Deutschen Meister TSV Dennach und auf die Mannschaft aus Landshut. In beiden Spielen zeigten die Schwiebis großen kämpferischen Einsatz und auch phasenweise gute spielerische Leistungen, blieb jedoch ohne einen Punktgewinn.

TSV Dennach - TSV Schwieberdingen 3:1 (11:7, 12:10, 12:14, 11:8)

Die Mannschaft aus dem Nordschwarzwald begann sehr souverän und fuhr den ersten Satz sicher mit 11:7 ein. Dann kam jedoch Schwieberdingen immer besser in Fahrt und bot dem TSV Dennach dank einer kämpferischen Leistung Paroli. Der zweite Satz ging nochmals an Dennach, jedoch knapp mit 12:10 in der Verlängerung. Im dritten Satz knöpfte die Mannschaft um Mannschaftskapitänin Christine Scheller ebenfalls in der Verlängerung dem TSV Dennach mit 14:12 einen Satz ab, ein Achtungserfolg. Auch im vierten Satz hielt Schwieberdingen lange mit, bis die Nationalspielerin Sonja Pfrommer mit guten Rückschlägen ihre Klasse ausspielte und ihre Mannschaft zu einem knappen 11:8 Satzerfolg und damit zum 3:1 Sieg führte, Der TSV Schwieberdingen gewann damit zum zweiten Mal gegen den Deutschen Meister einen Satz.

TSV Schwieberdingen - TG Landshut 0:3 (8:11, 6:11, 13:15)

Nach einer kurzen Pause kam im zweiten Spiel der TSV schwieberdingen auf die TG Landshut. Leider konnte man an die gezeigten Leistungen vom ersten Spiel nicht gleich anknüpfen und kam in den beiden ersten Sätzen überhaupt nicht in einen Spielrhythmus, wahrscheinlich hatte das erste Spiel gegen Dennach zu viel Kraft und Nerven gekostet. So gingen diese beiden Sätze mit 8:11 und 6:11 an die wiedererstarkte Mannschaft aus Bayern, welche zum ersten Mal in dieser Runde ihre spielstarke Angreiferin Olga Gillmann einsetzte. Erst im dritten Satz wachte die Mannschaft aus dem Strohgäu auf und erzwang eine Verlängerung, die Führung wechselte mehrmals und erst beim letzten Ball fiel die Entscheidung zum 13:15 Satzerfolg für die TG und zum 0:3 Sieg.

 

 

 

1 bundesliga sued frauen 2 20181203 1283660556

Beim ersten Heimspieltag der Schwieberdinger Bundesliga-Mannschaft empfing der TSV Schwieberdingen den Deutschen Meister 2018 den TSV Dennach und den Vizemeister TV Nürnberg-Eibach.

TSV Schwieberdingen - TSV Dennach 1:3 (7:11, 11:8, 6:11, 7:11) Im ersten Satz trumpfte der Deutsche Meister mit der Nationalspielerin Sonja Pfrommer im Angriff stark auf, bis zum Zwischenstand von 6:6 hielt der Gastgeber mit, dann setzte sich die individuelle Klasse von Sonja durch und die Mannschaft vom Nordschwarzwald gewann diesen Satz mit 11:7. Im zweiten Satz schaffte Schwieberdingen die große Überraschung, nach einem 8:8 Gleichstand ging das Team von Trainer Kurt Schöck in Führung und schaffte drei "Bigpoints" zum sensationellen Satzerfolgvon 11:8. Auch in den nächsten Sätzen wechselte mehrmals die Führung, bevor sich Dennach erfolgreich durch setzte.Eine klasse Leistung des Bundesliga-Aufsteigers, die Abwehr stand gut, konnte einige scharf geschlagene Bälle gut abwehren, durch ein perfektes Zuspiel punktete Malena mehrmals erfolgreich.

1 bundesliga sued frauen 3 20181203 1635078776

Der Deutsche Meister 2018: TSV Dennach

TSV Schwieberdingen - TV Eibach 1:3 (5:11, 11:9, 8:11, 8:11) Im zweiten Spiel gegen die Mannschaft aus Mittelfranken konnte Schwieberdingen ab dem zweiten Satz an die guten Leistungen des ersten Spielsm anknüpfen, schaffte ebenfalls im zweiten Satzm einen knappen 11:9 Satzerfolg. Nach diesem 1:1 Gleichstand war das Spiel offen und die Nationalspielerin Svenja Schröder aus Eibach musste im Angriff ihr ganzes Können aufbieten um ihre Mannschaft zum jeweiligen 11:8 Satzerfolg und damit zum 3:1 Sieg zu führen

1 bundesliga sued frauen 1 20181203 1118474874

Ein wohlverdientes Gläschen Sektund gute Stimmung beim der Damen-Mannschaft

 

 

 

 

 

Beim zweiten Spieltag der 1. Bundesliga Süd in Birkenfeld landete die  Schwieberdinger Mannschaft den ersten Sieg in der Hallenrunde 2018/2019:

TV Obernhausen - TSV Schwieberdingen 3:2 (8:11, 12:10, 11:8, 12:14, 11:9)

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber TV Obernhausen standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Das TSV-Team startete gut und gewann den ersten Satz dank einer überzeugenden Mannschaftsleistung mit 11:8. Die nächsten Sätze waren sehr eng, Die TV-Mädels nutzten den Heimvorteil, kamen immer besser ins Spiel und holten sich die beiden nächsten Sätze knapp mit 12:10 und 11:8. Auch im vierten Satz lag der TVO mit 10:8 in Führung, Schwieberdingen startete ein starke Aufholjagd und drehten diesen Satz in der Verlängerung noch zum 14:12 Satz-Sieg. Im letzten Satz wechselte mehrmals die Führung, am Ende hatte etwas glücklich Obernhausen mit 11:9 die Nase vorne und gewann das Spiel mit 3:2 Sätzen

TSV Schwieberdingen - TV Stammheim 3:0 (11:8, 11:9, 11:8)

Das TSV-Team kam gut ins Spiel und lag immer in Führung, jedoch schlichen sich Leichtsinnsfehler und Unsicherheiten ein. Dadurch kam der Nachbarverein TV zu Punkten und kam bedrohlich an die Führung ran. Im zweiten Satz lag der TV sogar mit 9:7 in Führung, bevor Schwieberdingen diesen Satz noch drehte und mit 11:9 gewann. Eine starke Leistung der gesamten Mannschaft. Mit diesem ersten Saisonsieg liegt Schwieberdingen mit 2:6 Punkten auf dem 6. Platz und hat gute Chancen den Klassenerhalt zu schaffen, wenn unnötige Fehler bei einer Führung vermieden werden.

1 bundesliga sued frauen 1 20181118 1820744067

1 bundesliga sued frauen 3 20181118 1636766180

 

Beim ersten Spieltag der 1. Bundesliga Süd in Pfungstadt musste der Neuling TSV Schwieberdingen die Heimreise ohne einen Punkt antreten, denn beide Spiele gingen verloren:

TSV Calw - TSV Schwieberdingen 3:0 (11:2, 11:4, 11:2)

Im ersten Spiel gegen die Spitzenmannschaft mit den zwei Weltmeisterinnen Dannecker und Bösch kam das TSV-Team überhaupt nicht ins Spiel, zu clever spielte die Mannschaft vom Nordschwarzwald auf.

TSV Pfungstadt - TSV Schwieberdingen 3:1 (10:12, 11:7, 11:9, 11:8)

Im Spiel gegen den Gastgeber und Mitaufsteiger Pfungstadt lief es besser, beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Pfungstadt führte im 1. Satz bereits mit 10:6, der Schwieberdinger Mannschaft gelang eine unwahrscheinliche Aufholjagd,  punktete sechsmal in Folge und gewann diesen Satz in der Verlängerung mit 10:12. In den nächsten Sätzen war die Mannschaftsleistung zu instabil, es wurden auf allen Positionen zu viele Fehler gemacht, außerdem wurde nicht "sauber" gespielt. Die kämpferische Einstellung stimmte, jedoch muss noch an der Technik gearbeitet werden und auch mehr Konzentration. Dies kann die Mannschaft beim zweiten Spieltag in Birkenfeld beweisen:

Nächster Spieltag: Sonntag, 18.11.2018 ab 11 Uhr in Birkenfeld

TV Obernhausen, TV Stammheim, TSV Schwieberdingen

 

 

 

Endstand: 1. VfK 01 Berlin, 2. NLV Stuttgart-Vaihingen, 3. TV Waldrennach, 4. TSV Hagen, 5. TK Hannover, 6. SG Bademeusel,7. TSV Schwieberdingen, 8. TV Dieburg, 9. TSV Wiemersdorf, 10. TV Rendel

maenner 35 dm 1 20181030 1273153574

maenner 35 dm 2 20181030 1293011485

 

 

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Facebook

Newsletter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok